Was ist eigentlich Asbest? Warum Asbestsanierung?

 

Asbest

altgriechisch asbestos, sinngemäß: unzerstörbar, unvergänglich, unauslöschlich

 

"Asbest" ist ein Sammelbegriff für faserförmige Silikatminerale. Die Faser aus Hornblende (Krokydolith) ist bläulich, die Faser aus Serpentin (Chrysotil) ist weiß oder grün. „Asbest ist ein Sammelbegriff für zwei Gruppen natürlich vorkommender faserförmig kristallisierter Silikatmineralien, die an vielen Stellen auf der Erde weitverbreitet in der Erdkruste eingebettet sind. Zur Serpentingruppe gehört Chrysotil, auch Weißasbest genannt, jene Faser, die technisch weitaus die breiteste Anwendung findet. Zur sogenannten Amphibolgruppe zählen Krokydolith (Blauasbest), Amosit (brauner Asbest), Anthophylit und Aktinolith.“

 

Asbest wurde auch "Wunderfaser" genannt, weil es eine große Festigkeit besitzt,hitze- und säurebeständig ist, hervorragend isoliert, und verwoben werden kann. Mit diesen Voraussetzungen konnte sich Asbest u.a. in der Bauindustrie durchsetzen.

 

Folgende Minerale kommen in Asbest-Form, also feinfaserig vor:

 

  • - Serpentin (Mg,Fe,Ni)3Si2O5(OH)4, meistens Klinochrysotil
            (weißer Asbest), die industriell am meisten verwendete Asbestart
  • - Amosit Fe7Si8O22(OH)2 = Ferro-Anthophyllit (brauner Asbest)
  • - Mysorit (brauner Asbest)
  • - Krokydolith Na2Fe2+3Fe3+2Si8O22(OH)2 = Magnesioriebeckit
            (blauer Asbest)
  • - Tremolit Ca2Mg5Si8O22(OH)2
  • - Aktinolith Ca2(Mg, Fe)5Si8O22(OH)2

 

Asbest ist gegen Hitze bis etwa 1000° C und schwache Säuren sehr widerstandsfähig und hat eine höhere gewichtsspezifische Zugfestigkeit als Stahldrähte mit dem gleichen Durchmesser. Bei Temperaturen über 1200° C wandelt sich der Asbest um in Olivin und dessen Modifikationen. Bei noch höheren Temperaturen sublimiert Asbest.

 

Durch die sehr feinen Fasern ist das Material sehr langlebig. Es hat jedoch einen schwerwiegenden Nachteil: beim Bearbeiten können Fasern freigesetzt werden. Gelangt auch nur eine Faser in die Lunge, entfaltet sie dort möglicherweise ihre zellschädigende Wirkung und löst damit die so genannte Asbestose, eine Schädigung des Bindegewebes, aus. Diese Schädigung kann Atemnot, Lungenfunktionseinschränkungen und in schweren Fällen Ateminvalidität zur Folge haben. Auch erhöht sie das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, sehr stark.

 

 

Sie haben Fragen, benötigen eine Beratung oder möchten ein Angebot?
Rufen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Ihre Rohde Baugesellschaft

Leistungen

Neubau/Hausbau

Altbausanierung

Trockenbau

Raumakustik

Innenputz

Außenputz

Wämedämmung

Abbrucharbeiten

 

Unternehmen

Q U A L I T Ä T

Unser Betrieb

Pressemeldungen

Bildergalerie

Impressum

Disclaimer

 

Home